Bestattungshaus
Koziol

Adresse

Vürfelser Kaule 53
51427  Bergisch Gladbach

Anfahrt
Friedhöfe in der Nähe


Fehler melden

Zurück

Hervorgegangen ist das Bestattungshaus Koziol aus dem Betrieb Bau- und Möbelschreinerei Firma Koziol, getreu dem Grundsatz „Von der Wiege bis zur Bahre“.

Gründungsdatum des Betriebes war das Jahr 1935 in Köln-Mülheim.

1939, bei Ausbruch des Krieges, wurde der Firmeninhaber Karl Koziol, der Urgroßvater des jetzigen Inhabers Jan Suchowsky, zum Kriegsdienst einberufen und der Betrieb ruhte.

Im November 1944, beim verheerenden Angriff auf Köln-Mülheim, wurden Werkstatt und Wohnhaus in Schutt und Asche gelegt.

Die Restfamilie floh nach Bergisch Gladbach-Refrath ins großelterliche Haus. Karl Koziol war zunächst in Russland verschollen, bevor er 1947 nach Hause zurückkehrte.

Im Garten des Refrather Hauses baute er mit seinen beiden Söhnen Franz und Hans eine kleine Werkstatt auf und diese wurde in den Folgejahren immer weiterentwickelt und erweitert.

Im Jahr 1970 brannte die Werkstatt bis auf die Grundmauern nieder.

Erneut musste die Werkstatt aufgebaut werden.

Zudem nahm Enkel Martin Schwitthale das Bestattungsgewerbe auf.

Im Zuge dessen wurden die Trauerhalle, Abschiedsräume, der Hygieneraum sowie ein Klimaraum geschaffen.

Der 23. April 1987 ist sowohl das Gründungsdatum des Bestattungshauses, als auch der Tag der Geburt des heutigen Inhabers Jan Suchowsky, dem Neffen von Martin Schwitthale und Urenkel von Karl Koziol.

Zudem wurden die beliebten Veranstaltungen sowie die jährlichen Gedenkfeiern im Refrather Atrium eingeführt.

Am 23. April 2014 übernahm Jan Suchowsky als Bestattermeister das Institut von Doris Schwitthale, der Witwe des 2005 verstorbenen Martin Schwitthale.

Im Sinne seines Onkels will Jan Suchowsky das Bestattungshaus weiterführen und es mit neuen Ideen füllen.

Im Juli 2014 beendete die erste Auszubildende ihre Ausbildung erfolgreich zur Bestattungsfachkraft.

Trauerhalle und Abschiedsräume

Refrather Atrium

Sandberg 4

51427 Bergisch Gladbach

Parkplätze: ca. 10 eigene Parkplätze, weitere kostenlose Parkplätze im näheren Umkreis

Bürozeiten:

Montag – Freitag von 9:00 - 13:00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr

Weiße Rosen und Kerzen bei einer Trauerfeier

Für den Tod kann man vorsorgen. Gehen Sie es rechtzeitig an.

Steinerne Urnen auf einem Friedhof

Legen Sie fest, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Körper geschehen soll.

Eine ältere Dame zählt Kleingeld auf einem Esszimmertisch.

Eine Sterbegeldversicherung zahlt beim Tod des Versicherungsnehmers.