81 Friedhöfe in Borken

Preise ab 350,00 €  - bis 1.675,00 € *

Friedhöfe in Borken (Nordrhein-Westfalen)

Der Landkreis Borken verfügt über zahlreiche Friedhöfe, die Reihengrabstätten und Wahlgrabstätten anbieten – sowohl für Sargbestattungen als auch Urnenbestattungen. Auf manchen Friedhöfen des Landkreises gibt es zudem Urnenwandkammern – auch Kolumbarien genannt – Aschenstreufelder, Rasengrabstätten oder anonyme Grabstätten.

Ob in den Städten Ahaus, Bocholt oder Borken; Gescher, Gronau (Westf.) oder Isselburg; Rhede, Stadtlohn, Velen oder Vreden: Mithilfe der Friedhofsuche der Deutschen Friedhofsgesellschaft finden Sie Friedhöfe in Ihrer Umgebung – auch in den Gemeinden Heek, Heiden, Legden, Raesfeld, Reken, Schöppingen oder Südlohn. Wenn Sie auf der Suche nach einer preiswerten Beisetzungsmöglichkeit für Urnen sind, können Sie sich an einen der Partnerfriedhöfe der Deutschen Friedhofsgesellschaft wenden. Dort erhalten Sie Urnengräber für einmalig 200 €. So ist der Friedhof in Essen Frintrop nur eine rund 45-minütige Autofahrt entfernt. Dort finden gibt es neben dem anonymen Rasengrab auch Themengräber sowie das Kolumbarium Portajom.

Im Kreis Borken zählt die Suche der Deutschen Friedhofsgesellschaft außerdem auch 43 Bestatter
Eine Pflegerin hilft einer alten Dame mit einem Stock beim Laufen.

Wer zu einem Pflegefall wird, hat das Anrecht auf Pflegeleistungen.

Eine jüngere Hand hält zwei ältere Hände.

In einem Hospiz finden Sterbende wichtige Begleitung.

In einer Sorgerechtsverfügung können Eltern festlegen, wer sich um ihre minderjährigen Kinder kümmert, wenn beiden Elternteilen etwas zustößt.

Eltern können regeln, wer Vormund ihrer minderjährigen Kinder wird.